Schlosskinder

Köthen - ehemalige Residenzstadt - bietet eine Fülle von Angeboten unterschiedlichster Themenbereiche. Der Museumsbesuch im Schloss wird für die Kinder ein Erlebnis. Es gibt drei Museen bzw. Sammlungen, den Marstall und verschlungene Wege im Schlossgarten. Das breit gefächerte Angebot des museumspädagogischen Programms lässt im Vordergrund Kreativität, Neugierde, Wissen und Fantasie entstehen. Alle Inhalte eignen sich unterrichtsbegleitend oder zur Wandertaggestaltung, sind ganztägig buchbar und miteinander zu kombinieren. Bei Bedarf nehmen wir Angebote der lokalen Essenanbieter wahr.

Saisonale Angebote: Osterschatzsuche, Schlosssänftenrallye, Mittelalterlicher Spieletag, Schloss und Gespenster, Gartenträume und Homöopathie, Feriengestaltung Museumsführung, Rätsel, Ordensverleihung, Preise, Bastelei, Rollenspiel und Sportolympiaden gehören zu jeder Veranstaltung.

Kontakt

Christoph Erdmann
Tel: 03496 700 99 274
Email: historisches-museum@schlosskoethen.de

Historische Vitrine aus dem Naumann-Museum

Kommt mit in die Welt der Vögel! Bestaunt dabei die nahezu unveränderte Vogelsammlung, Jagd- und Fanggeräte und die Zeichenwerkzeuge des zehnjährigen Johann Friedrich Naumann, der als Erwachsener vor etwa 200 Jahren sein Vogelcabinet im Schloss aufbaute. Ihr könnt die Sammlung des Bauern, Künstlers und Wissenschaftlers an vielen Stationen zur Vogelkunde nacherleben und erkunden. Baut eine Vogeltränke und versucht, den Wassertransport der Flughühner zu imitieren. Der Kernbeißer hackt beispielsweise spielerisch einen Kirschkern an der seitlichen Naht auf. Er übt mit seinem kleinen Schnabel dabei einen Druck von 40 bis 50 kg aus – an dieser Station ist also Kraft von Nöten. Alle Sinne werden gebraucht, handwerkliches Geschick, Gedächtnisleistung, Schnelligkeit und Teamgeist, um die Wettkämpfe zu absolvieren und eine Siegermannschaft zu prämieren.

Schloss Köthen aus der Vogelperspektive

Köthen ist eng mit dem Komponisten Johann Sebastian Bach verbunden. Von 1717 bis 1723 lebte und arbeitete er bei seinem Dienstherrn, dem musikbegeisterten Fürst Leopold. Das „Schlossgewimmel“ nimmt euch mit auf eine Zeitreise. Erlebt die Schwierigkeiten des damaligen Alltags und seid Teil einer großen Musikerfamilie. Ihr werdet zu Baumeistern, wenn eine Stadtmauer errichtet werden muss. Kisten und Möbel müssen transportiert werden, denn Herr Bach zog mit seiner Familie oft um und sein Hausrat wurde auf Planwagen geladen. Ein Riesenmemory hilft euch bei der Orientierung – alles wird im Wettkampf erprobt. Ihr erlebt viele Stationen und werdet staunen, dass solch ein Ausflug in die Geschichte Spaß machen kann.

Hallescher Turm

Köthen wird erkundet mit vielen kleinen Stadtdetektiven. Der Stadtplan ist euch eine Hilfe, wenn Straßen, Gebäude und Denkmäler gefunden werden müssen. Der Verlauf der alten Stadtmauer lässt dabei Ungeahntes entdecken, das Tageslicht wird genutzt, um nicht vor verschlossenen Stadttoren zu stehen. An verschiedenen Plätzen sind Rätsel zu lösen. Eine Arbeitsmappe begleitet dieses Angebot.

Die Museen im Schloss Köthen haben sich etwas Besonderes für Kinder und Jugendliche einfallen lassen. Für Spiele bei Schul- und Volksfesten und für das künftige Entdeckerbuch unserer jüngsten Museumsgäste wird nach kreativen Köpfen und spannenden Ideen gesucht. Die Museumspädagogen haben sich drei Angebote ausgedacht, die nun von euch vervollständigt werden sollen. Sucht euch eines aus oder wählt alle drei und zeigt uns, welch gute Künstler ihr seid. Die verschiedenen Angebote und eine kurze Anleitung dazu stehen als Download zur Verfügung.

In der Kunst sind alle Ideen willkommen und wir werden all eure Werke in einer Kinder- und Jugendausstellung präsentieren. Die kreativsten Einsendungen werden mit einem kleinen Preis ausgezeichnet.

Wer darf mitmachen?

Kinder und Jugendliche von sechs bis 16 Jahren können ihre Ideen einreichen, egal ob allein, als Geschwisterpaar, im Freundeskreis, als Hortgruppe oder Schulklasse. Lasst euch bei der Gestaltung der Bilder von Eltern, Lehrern oder Geschwistern unterstützen.

Welche Angebote gibt es?

Bildausschnitt vervollständigen

Wir haben drei Bildausschnitte gefunden, die im Zusammenhang mit dem Schloss Köthen stehen. Vervollständigt diese Bildausschnitte. Ihr könnt mit allen Farben und Stiften malen, Collagen anfertigen, mit verschiedenen Mitteln drucken oder auch mit digitaler Fotomontage arbeiten. Ob Querformat oder Hochformat entscheidet ihr. Was ihr allerdings beachten müsst: Die Bilder sollen mindestens im A4-Format gestaltet sein, gern auch größer. Im Arbeitsblatt findet ihr die drei Bildausschnitte mit kurzen Anregungen zur Gestaltung. Mit den kreativsten Einsendungen wird eine Sänfte für Kinder gestaltet, die bei Festen aller Art genutzt werden kann.
Wer keine Möglichkeit hat, die Arbeitsblätter auszudrucken, kann sich bei uns melden. Wir helfen euch weiter. Die Kontaktdaten findet ihr ganz unten.

Maskottchen entwerfen

Mit einem aufmerksamen Blick entdeckt man im Alltag viele Maskottchen. Das beginnt bei den Frühstücksflocken und reicht bis zum Sportverein. Auch das Schloss Köthen wünscht sich ein neues Maskottchen, das Kinder durch die Museen führen soll. Habt ihr kreative Ideen? Im Arbeitsblatt gibt es eine Anleitung zum Entwerfen eines Maskottchens.

Spielkarten gestalten

Die Rückseiten von Spielkarten sehen manchmal etwas langweilig aus. Wir wollen es bei einem Memory-Spiel besser machen. Unser Memory steht im Zusammenhang mit dem Naumann-Museum im Schloss Köthen und seiner bunten Vogelwelt. Wie würdet ihr die Rückseite von Spielkarten zum Thema Vögel gestalten? Im Arbeitsblatt findet ihr eine Anregung und Tipps für ein Memory-Spiel.

Wann ist Einsendeschluss?

Einsendeschluss ist der 15. Oktober 2021. 

Wie und wo können die Bilder abgegeben werden?

Die Bilder müssen mit Namen, Alter und mit Telefon- und/oder E-Mail-Kontakt der Eltern versehen sein. Die Bilder können auf folgenden Wegen eingereicht werden:

per Post an die: Köthen Kultur und Marketing GmbH, Museumspädagogik, Schlossplatz 5, 06366 Köthen (Anhalt)

durch persönliche Abgabe oder Einwurf in den Briefkasten

per E-Mail an schlosskinder@schlosskoethen.de oder moresco@schlosskoethen.de

Hinweis: Mit Einreichung der Bilder erklären die Erziehungsberechtigten, dass sie mit der Veröffentlichung einverstanden sind.

Fragen können per Mail an schlosskinder@schlosskoethen.de oder an moresco@schlosskoethen.de gerichtet werden. Telefonisch stehen wir unter der Nummer 03496 700 99 21 zur Verfügung.